LetsTalk_Logo_deutsch_L_500x265px_210816.png
 

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ - STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

NPN_schwarz_edited.jpg
csm_Neustart_Kultur_sw_427964be7a.png
BKM_2017_Office_Farbe_de_edited.jpg
  • Facebook Social Icon
  • Instagram

„Hm... das ist doch kein Tanz...“ - Tanz auf Boden und Eis kann begeistern, mit Unverständnis zurücklassen oder neugierig machen. Mit unseren Gesprächen über Tanz & Eis wollen wir neue Zugänge zu Aspekten zeitgenössischen Tanzes & Performancekunst eröffnen.

Wir laden Menschen aus Tanz, Eiskunstlauf, zeitgenössischem Eislaufen und rollenden Performancekünsten ein, ins Gespräch zu kommen. Unterstützt werden wir dabei durch Elisa Siegmund (IceDanceTheater-Fusion) und Expert*innen von TANZSCOUT. In unseren digitalen Räumen können Fragen, individuelle Wahrnehmungen und Gedanken  geteilt werden.

Alle Online-Veranstaltungen finden jeweils einmal auf deutsch und einmal auf englisch statt. 

In einer achtsamen und respektvollen Gesprächskultur wird Raum geschaffen für das Aufspüren eigenen Wissens. Insiderkenntnisse aus der Tanzvermittlung, zeitgenössischem Eislaufen, Tanzwissenschaft, Theaterwissenschaft und Dramaturgie fließen unterstützend ein. 

Die Gespräche basieren auf gemeinsam angeschauten Videosequenzen und werden wenn möglich durch teilnehmende Künstler*innen ergänzt.

Das Element Eis wird in 3 Themenblöcken aus verschiedenen Perspektiven heraus die Gespräche begleiten, als künstlerisches Medium im Kontext des Klimawandels.

THEMEN

der ersten 3 Reihen

1. Reihe: Beispiele aus dem zeitgenössischen Tanz

Alles beginnt mit DER Nachkriegschoreografin Pina Bausch, der großen Pionierin des Deutschen Tanztheaters: Was von ihrem reichen Erbe ist uns geblieben? Wie zukunftsweisend ist ihre Arbeit heute? Und gibt es aktuelle Künstler*innen, die in ihre Fußstapfen treten?

Maren Witte von TANZSCOUT moderiert die Gespräche und ergänzt sie mit ihrem Tanzwissen.

24.08.2021

 

19:00 

Deutsches Tanztheater

Wir nähern uns der Arbeit von Pina Bausch und Sascha Waltz an. Wo gibt es Berührungspunkte zum Tanz auf dem Medium Eis?

31.08.2021

 

19:00

Konzepttanz

Was lesen wir in Arbeiten von Jérôme Bel und Meg Stuart? Welche Gedanken stehen hinter Konzepttanz? Welche Impulse wirken noch heute?

07.09 2021

 

19:00

Aktuelle Themen auf deutschen Tanzbühnen

Wir sprechen über die Thematisierung von Anders-Sein und Diversität in Arbeiten von Jerome Bel, Meg Stuart, sowie Christoph Winkler und Ahmed Soura .

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

2. Reihe: Faszination rollender Bewegung & Tanzperspektiven

Uns interessieren Künstler*innen, die sich mit Rollen und oder Rädern in ihren Performances auseinandersetzen.
Welche Ähnlichkeiten bestehen zwischen ‚Rollen‘ und ‚Gleiten‘? Welche performativen Aspekte machen das Rollen auf einer Tanzbühne besonders? Wie erleben die Performer*innen das Rollen / Gleiten auf der Bühne?

Grundlage unserer Online-Gespräche werden kurze Videosequenzen verschiedener Möglichkeiten des Rollens in performativen Situationen sein, die wir aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Dabei können u.a. Aspekte der Laban-Bewegungsanalyse helfen, Worte und Begriffe zu finden, um ins Gespräch zu kommen und weiter zu denken.
Moderiert wird die 2. Reihe von „Gespräche über Tanz & Eis“ von Eva Blaschke im Auftrag von TANZSCOUT.

05.10.2021

 

19:00 

Performance mit Rollschuhen

Wir sprechen über Ausschnitte aus dem Stück "The end of the alphabet" von Lea Moro (Berlin/ Zürich, Zeitgenössischer Tanz) sowie kurze Einblicke in frei organisierte Performances in den USA und Berlin.

26.10.2021

19:00

Performance mit Rollstuhl

Wir sprechen über kurze Videosequenzen von Remi Lecocq (Frankreich, zeitgenössischer Zirkus), Doris Uhlich (Österreich, zeitgenössischr Tanz), Sue Austin (USA, Taucherin).

02.11.2021

 

19:00

Performance mit Einrad & Jonglage

Der Künstler Felix Bürkle (NRW, Zeitgenössischer Zirkus) wird bei dem Gespräch dabei sein. In seinen Stücken setzt er sich mit Gegenständen auseinander: vom Einrad als ausgefeiltem Artistik-Hilfsmittel bis hin zu Alltagsgegenständen.

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

3. Reihe: Pioniere zeitgenössischer Impulse im Eiskunstlaufen des 20.Jh.

Bereits im letzten Jahrhundert gab es wegweisende Impulse im Eiskunstlauf, sowohl im Wettkampf-kontext wie auch im Showbereich. Hier sind Stücke entstanden, in denen Methoden und Konzepte des modernen und zeitgenössichen Tanzes Einzug in die Eiswelt hielten. Darauf richten wir unseren Fokus, betrachten zeitgeschichtliche Hintergründe, suchen Einblicke in die konkrete künstlersiche Arbeit und sprechen über unsere Wahrnehmung der ausgewählten Stücke. Julia Heinrichs von TANZSCOUT wird die Gespräche moderieren und

mit ihrer Expertise bereichern.

 

Wir freuen uns ganz besonders, dass Kurt Browning und Gary Beacom bei den englischen Terminen anwesend sein werden.

23.11.2021

 

19:00 

Pioniere zeitgenössischer Impulse: Torvill and Dean

Mit ihrem "Bolero" setzten Jayne Torvill & Christopher Dean einen bis heute gültigen Meilenstein künstlerischer Arbeit im Eistanz. Wir analysieren ihre Goldkür von 1984 und das Showprogramm 'Encounter' mit zeitgenössischen Tanzperspektiven.

02.12.2021

19:00

Pioniere zeitgenössischer Impulse: Kurt Browning

Kurt Browning hat in seiner Show-Karriere etliche Meilensteine gesetzt und tut es noch immer. Wir blicken zurück und sprechen über "Nyah" und "I like to move it" aus der Perspektive des zeitgenössischen Tanzes.

07.12.2021

 

19:00

Pioniere zeitgenössischer Impulse: Gary Beacom

Sein Stück "Hard Edge" im Ice Theater of NewYork 1988 war revolutionär und ist es noch immer. Wir werden über seine 20-minütige Performance sowie das Stück "Malevolant Landscape" aus einer zeitgenössischen Tanzperspektive sprechen.